Live-Online-Weiterbildung:
Vormundschaft und Pflegschaft 2020/2021
− Qualifizierung in vier Modulen

files/bilder/Kaestchen fuer VA-Termine/04_Vormund.png für Amts-, Berufs- und Vereinsvormünder*innen und Pfleger*innen

Die Weiterbildung „Vormundschaft und Pflegschaft 2020/2021 − Qualifizierung in vier Modulen“ für Amts-, Berufs- und Vereinsvormünder*innen und Pfleger*innen findet in 2020/2021 als Live-Online-Seminar statt. Anhand von speziellen Tools im virtuellen Seminarraum werden die einzelnen Tageseinheiten interaktiv gestaltet. Im Modul 2 und 3 bieten wir jeweils einen „Follow-up Termin“ mit der Referentin an, in dem Fragen und Fallbeispiele, die während des Seminars aufgetreten sind, ausführlich besprochen werden können. Zusätzlich bieten wir an drei Terminen eine virtuelle Mittagspause „Lunch Break“ an, in der die Teilnehmer*innen die Gelegenheit haben, sich untereinander auszutauschen. Auch die Pausen innerhalb des Moduls können dafür genutzt werden, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

Inhaltlich beschäftigt sich die Weiterbildung „Vormundschaft und Pflegschaft 2020/2021 − Qualifizierung in vier Modulen“ mit dem Handlungsspielraum und der Frage der Verantwortung für die Entwicklung von Kindern oder Jugendlichen als Vormund*in und Pfleger*in. Dieser Verantwortung nachzukommen ist häufig ein schwieriger Weg mit vielen Versuchen und geduldigen Wiederholungen. Die Kinder und Jugendlichen haben in aller Regel eine Vorgeschichte, geprägt von Schwierigkeiten und Belastungen, brauchen jedoch gerade die Konzentration auf ihre Fähigkeiten und Stärken. Die Palette an Themen, die sich im Laufe der Entwicklung für den*die Vormund*in und Pfleger*in ergibt, ist groß.

Die Weiterbildung vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, die Vormünder*innen und Pfleger*innen in ihrer Verantwortung gegenüber den Kindern oder Jugendlichen und in der Kooperation mit den anderen an der Erziehung Beteiligten stärken sollen.

Inhalte:

• Zwischen Nähe und professioneller Distanz:
   Rolle und Rechtsstellung von Vormund*in und Pfleger*in

• Beziehungsgestaltung in der Vormundschaft: Kontakt zum/zur Kind/Jugendlichen gestalten

• Zum Wohl des Kindes/des/der Jugendlichen: Hilfen organisieren und Kooperationen gestalten

• Gute Praxis in der Vormundschaft: Verantwortung und Qualität

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme an den Live-Online-Seminaren:
Endgerät (PC, Laptop, Smartphone) mit Audio Ein- und Ausgang oder Headset, technische Zulassung
und Download der Webanwendung Zoom (Firewall).

 Veranstalter

Ein Angebot des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) e. V., Heidelberg und der Fakultät für Sozialwesen – Hochschule Mannheim.

 Referent*innen

Susanne Achterfeld, LL.M., DIJuF, Heidelberg
Edda Elmauer, KJF Regensburg
Prof. Dr. Birgit Hoffmann, Hochschule Mannheim
Nicole Irion, Dipl.-Psychologin, Wald-Michelbach
Katharina Lohse, DIJuF, Heidelberg
Peter Nied, StJA Stuttgart
Bernd Mix, StJA Ibbenbüren
Irmela Wiesinger, JA Main-Taunus-Kreis

 Termine

Modul 1:  2. – 3.12.2020
Modul 2: 18. – 20.1.2021
Modul 3: 28. – 30.4.2021
Modul 4: 14. – 15.6.2021

Follow up: 26.1.2021 und 27.5.2021

Lunch-Break: 23.2.2021, 24.3.2021 und 6.5.2021

 Kosten

Teilnahmebeitrag 1.080 EUR (für Nicht-Mitglieder 1.404 EUR)

 Anmeldung

Die Anmeldefrist für die Live-Online-Weiterbildung ist abgelaufen.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die ergänzende Datenschutzerklärung für die Verwendung von Zoom zur Kenntnis genommen haben.
Gerne können Sie uns kontaktieren, wenn Sie Fragen zur Technik haben.

Anmeldeschluss: 13.11.2020

 Kontakt

Stefanie Marz, marz@dijuf.de

 Weitere
 Informationen

Programm (zum ausdrucken)