Verfahrensrecht für Beistände mit Prozesserfahrung – Mit Tipps und Tricks für die mündliche Verhandlung

files/bilder/Kaestchen fuer VA-Termine/JA-Leitung.PNG Fortbildung für erfahrene Fachkräfte aus dem Bereich Beistandschaft

Dieses Seminar zum Verfahrensrecht und zur Prozesstaktik vor dem Familiengericht soll bereits erfahrenen Fachkräften mehr Sicherheit im Umgang mit Rechtsanwält/inn/en und Familiengerichten vermitteln. Die Referenten, ein Fachdienstleiter im Jugendamt und ein Familienrichter, unterrichten dialogisch im „Teamteaching“. Die Grundlagen der gerichtlichen Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen und des Abstammungsverfahrens werden systematisch vorgestellt und praxisnah besprochen.
Eigene Praxisfälle können bis 22.04.2019 eingereicht werden.

Schwerpunktthemen:

• Verfahrensprinzipien und Verfahrensvoraussetzungen

• Ablauf des Unterhaltsverfahrens, Fristen und Termine, Beendigung des Verfahrens

• einstweilige Anordnung, vereinfachtes Verfahren einschließlich streitiges Verfahren nach
   § 255 FamFG, Abänderung von Unterhaltstiteln

• Geltendmachung übergegangener Unterhaltsansprüche

• Verfahrenskostenhilfe, Verfahrenskostenvorschuss, Kostengrundentscheidung,
   Erledigungserklärung und Beendigung des Verfahrens durch Vergleich

 

 Referenten

Hans-Jakob von Klitzing, BezJA Treptow-Köpenick, Berlin/
Dr. Klaus Seubert, RiAG Eschwege

 Termin/Ort

06. − 07.05.2019 in Fulda
Montag, 10.30 Uhr, bis Dienstag, 16.30 Uhr

 Tagungsstätte

Hotel-Restaurant-Bachmühle,
Künzeller Str. 133, 36043 Fulda,
Tel. 0661/93 79-0, www.bachmuehle.de

 Kosten

Tagungsbeitrag 225 EUR (für Nicht-Mitglieder 270 EUR)

Übernachtung und Verpflegung 175 EUR (bei Anreise am Vortag 260 EUR)/ Verpflegungspauschale für Teilnehmer/innen ohne Übernachtung (inkl. Mittagstisch, Kaffeepausen und Getränkeversorgung) 75 EUR (jew. inkl. gesetzlicher USt)

 Anmeldung

 Kontakt

Dario Grüner, veranstaltungen@dijuf.de

 Weitere
 Informationen

Ausschreibung (zum Ausdrucken)
Zeitplan
Wegbeschreibung