Fortbildung zu den Aufgabengebieten der Wirtschaftlichen Jugendhilfe im Bereich unbegleitete ausländische Minderjährige (UMA)

files/bilder/Kaestchen fuer VA-Termine/05_WJH.png Workshop für (insb. erfahrene) Fachkräfte der Wirtschaftlichen Jugendhilfe

Das schnelle Handeln des Gesetzgebers in 2015 auf die rasch zunehmenden Zahlen von insbesondere unbegleitet nach Deutschland einreisenden Kindern und Jugendlichen hat zu vielen Ungewissheiten auf dem gesamten Aufgabengebiet der Jugendhilfe geführt. Auch die Wirtschaftliche Jugendhilfe steht nach wie vor vor vielen Fragen im Zusammenhang mit jungen Geflüchteten. Es geht insbesondere um die örtliche Zuständigkeit, die finanzielle Abwicklung gegenüber Leistungserbringern und Einrichtungsträgern sowie Geltendmachung von Kostenerstattungsansprüchen und Prüfung von Ansprüchen gegenüber anderen Sozialleistungsträgern.
Das Seminar soll die Fachkräfte der Wirtschaftlichen Jugendhilfe bei der praktischen Umsetzung der rechtlichen Grundlagen unterstützen. Im Austausch untereinander werden praxisnahe Fallkonstellationen besprochen sowie fachgerechte und effektive Lösungswege aufgezeigt.

Schwerpunkte der Fortbildung sind ua:

• Abgrenzung: begleitete und unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche

• Abgrenzung und Behandlung von Alt- und Neufällen

• Sicherstellung der Hilfegewährung (insb. Lebensunterhalt und Krankenhilfe)

• Prüfung der örtlichen Zuständigkeit (insb. § 88a SGB VIII)

• (bundesrechtliche) Kostenerstattung (§§ 89 ff., insb. § 89d SGB VIII)

• Praxishinweise und Erfahrungsaustausch

Fragestellungen und Fallkonstellationen können unter veranstaltungen@dijuf.de vorab beim DIJuF eingereicht werden.

HINWEIS: Diese Fortbildung wird als Live-Online-Seminar durchgeführt, sofern Präsenzveranstaltungen nicht möglich sein sollten. Die Teilnehmer werden hierüber rechtzeitig informiert und haben dann die Möglichkeit am Live-Online-Seminar teilzunehmen oder kostenfrei zu stornieren.

 

 Referentin

Anna Sitner (Assessorin/Volljuristin), Mitarbeiterin des StJA Meckenheim und Gutachterin für das DIJuF

 Termin/Ort

21. – 22.9.2020 in Bonn-Bad Godesberg
Montag, 10.30 Uhr, bis Dienstag, 12.00 Uhr

 Tagungsstätte

Gustav-Stresemann-Institut (GSI),
Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn-Bad Godesberg
www.gsi-bonn.de

 Kosten

Tagungsbeitrag 236 E0UR (für Nicht-Mitglieder 307 EUR)

Übernachtung und Verpflegung (inkl. Abendessen) 179 EUR*
(bei Anreise am Vortrag 265 EUR*)

Verpflegungspauschale ohne Übernachtung (inkl. Mittagstisch, Kaffeepausen und Getränkeversorgung) 65 EUR*

*(inkl. USt.)

 Anmeldung

Zur Online-Anmeldung

Anmeldeschluss: 4.9.2020

 Kontakt

Milad Bisso, bisso@dijuf.de

 Weitere
 Informationen

Ausschreibung (zum Ausdrucken)
Zeitplan
Wegbeschreibung