Live-Online-Seminar:
Das Verfahren vor dem Familiengericht bei Kindeswohlgefährdung

für Leitungen und Fachkräfte der Sozialen Dienste

In Kinderschutzverfahren ist eine gelingende Verständigung zwischen Jugendamt und Familiengericht, Verfahrensbeiständen, Sachverständigen und auch den Anwält*innen unverzichtbar. Schutz und Perspektive des Kindes hängen davon ab.

Das Seminar vermittelt vertieftes Verständnis und praktische Hilfe für das Vorgehen im Verfahren. Die unterschiedlichen Perspektiven der Fachkräfte des Helfersystems und der Familiengerichte werden reflektiert.

Schwerpunkte sind ua:

• Rechte und Aufgaben des Jugendamts im Verfahren

• Rollen des Gerichts, der Verfahrensbeistände, Rechtsanwält*innen …

• Juristische Sicht auf Kindeswohlgefährdung

• Unterschiedliche Einschätzungen von Jugendamt und Familiengericht

• Stellungnahme des Jugendamts

Fragestellungen und Fallkonstellationen können unter veranstaltungen@dijuf.de vorab beim DIJuF eingereicht werden.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Live-Online-Seminar:
Endgerät (PC, Laptop, Smartphone) mit Audio Ein- und Ausgang oder Headset, technische Zulassung und Download der Webanwendung Zoom (Firewall).

 

 Referent

Prof. Dr. Rüdiger Ernst, VorsRiKG, Berlin

 Termin

11. - 12.3.2021

11.3.2021: 8.45 Uhr technische Einführung in Zoom
                 9.00 - 10.30 Uhr, 11.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 15.00 Uhr
12.3.2021: 9.00 - 10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr

An beiden Tagen:
Ab 8.30 Uhr haben Sie die Möglichkeit dem Live-Online-Seminar beizutreten.

 Kosten

Tagungsbeitrag 246 EUR (für Nicht-Mitglieder 320 EUR)

 Anmeldung

– ausgebucht –

Schreiben Sie uns, wenn Sie über neue Termine zu diesem und/oder
weiteren Themen informiert werden möchten: veranstaltungen@dijuf.de

 Kontakt

Stefanie Marz, marz@dijuf.de

 Weitere
 Informationen

Ausschreibung (zum Ausdrucken)