Regionaltagung Süd
für den Bereich Beistandschaft

Die aktuelle Rechtsprechung im Unterhalts- und Abstammungsrecht ist das Thema des ersten Tages der diesjährigen Regionaltagung Süd. Der Schwerpunkt liegt wie gewohnt auf dem Kindesunterhalt. In den Blick genommen werden das Wechselmodell, der Umgang mit der neuen Familie im Unterhaltsrecht und die Schnittstelle zum öffentlichen Leistungsrecht – insbesondere dem Unterhaltsvorschuss.

Die Einkommensermittlung bei Selbstständigen im Unterhaltsrecht wird am zweiten Tag der Veranstaltung behandelt und ua Besonderheiten bei mangelnder Leistungsfähigkeit aufgegriffen.

Um Tipps und Tricks zur Vermeidung von negativen Kostenentscheidungen in Unterhalts- und Abstammungssachen geht es am dritten Tag: Wie können gerichtliche Verfahren enden und was folgt daraus? Neben streitigen Endentscheidungen können Verfahren auch durch Anerkenntnis- und Säumnisbeschluss, aber auch durch Antragsrücknahme, Vergleich oder Erledigungserklärung(en) enden. In welcher Situation ist welche „Exit-Strategie“ sinnvoll, welche Kostenentscheidung folgt daraus und wie kann ich mich ggf dagegen wehren?

18.3.2020    Neues und Bekanntes aus dem Unterhaltsrecht
                    Gretel Diehl, VorsRiOLG iR Frankfurt a. M.

19.3.2020    Einkommensermittlung bei Selbstständigen im Unterhaltsrecht
                    Dr. Robert P. Maier, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, München

20.3.2020    Tipps und Tricks zur Vermeidung von negativen Kostenentscheidungen
                     in Unterhalts- und Abstammungssachen

                    Dr. Klaus Seubert, RiAG Eschwege

Praxisfälle sind willkommen und können bis zum 4.3.2020 eingereicht werden.

 

 Veranstalter

Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht eV (DIJuF), Heidelberg, in Kooperation mit dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS), Stuttgart

 Termin/Ort

18. – 20.3.2020 in Rastatt
Mittwoch, 10.00 Uhr, bis Freitag, 13.00 Uhr

 Tagungsstätte

Bildungshaus St. Bernhard, An der Ludwigsfeste 50, 76437 Rastatt
www.bildungshaus-st-bernhard.de

 Kosten

Tagungsbeitrag 190 EUR (für Nicht-Mitglieder 241 EUR)

Übernachtung und Verpflegung (mit Abendessen) 287 EUR* (bei Anreise am Vortag 366 EUR*)
Verpflegungspauschale ohne Übernachtung (inkl. Mittagstisch, Kaffeepausen und Getränkeversorgung) 104 EUR*

*(inkl. USt.)

 Anmeldung

Abgesagt aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus

 Kontakt

Ellen Lanzalaco-Renner, lanzalaco@dijuf.de

 Weitere
 Informationen

Ausschreibung (zum Ausdrucken)
Zeitplan
Wegbeschreibung